Die Vereinsgründung geht auf das Jahr 1962 zurück. Heute bewegt sich die Mitgliederzahl bei rund 650 Personen und Firmen aus dem Inland, aber auch aus dem nahen und fernen Ausland.

 

Teil des Vereins ist auch das Mineralienmuseum in Seedorf, das jeweils von Mai bis Oktober seine Türen öffnet.

 

Jeweils anfangs September führen wir zudem die Urner Mineralientage durch. Der Uristiersaal der Firma Dätwyler ist an diesem Wochenende jeweils in ein Anziehungspunkt für Mineralienliebhaber.

 

Aller guten Dinge sind drei: der "Mineralienfreund", die vereinseigene Zeitschrift, die 4x jährlich erscheint, ist ebenso ein Aushängeschild der UMF.

 

Für die Bewältigung dieser umfangreichen Aufgaben stehen dem Vorstand viele freiwillige Helferinnen und Helfer zur Seite.

 

Neben neuen Mitgliedern, die das Vereinsleben bereichern, sind auch jederzeit Gönner und Sponsoren willkommen.

 

Ziele des Vereins

  • Die Interessen der Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit und den Behörden zu wahren.
  • Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen zu fördern.
  • Die Herausgabe der Fachzeitschrift "Mineralienfreund".
  • Die Förderung des Interessenausgleiches zwischen Strahlern, Sammlern und wissenschaftlichen Institutionen.
  • Dem Ehrenkodex für Strahler Nachachtung zu verschaffen.
  • Die Durchführung von diversen Veranstaltungen (z.B. Vorträge, Exkursionen, Urner Mineralientage).
  • Die Führung des Mineralienmuseums in Seedorf.